Das beste Mittel gegen Einsamkeit? Freiwilligen-Engagement. Es bringt Freude am Leben und die Bestätigung, dass Wissen und Können gerade von älteren Menschen gebraucht wird - heute mehr denn je. Wo und wie können sich SeniorInnen in Österreich ehrenamtlich engagieren? Wir zeigen Ihnen gerne neuen Ideen und Möglichkeiten neben den bekannten ehrenamtlichen Tätigkeiten von Lesepatenschaften, Kinderhüten und Besuchsdiensten: 

Zum Beispiel: In einem Wiener MUSEUM helfen, Geschichte zu bewahren, sei es im Naturhistorischen Museum oder in der Stadtarchäologie des Wiener Magistrats.
www.senior-in-wien.at/Freiwilliges_Soziales_Engagement/ehrenamt-gesucht.html 




Oder die Betreuung von Familien unterstützen, die ein Kind durch Tod verloren haben: KINDERHOSPIZ 
www.kinderhospiz.at/sie-wollen-helfen/ehrenamtliche-mitarbeit 




Oder bei E.MOTION erleben, wie Pferde Kindern helfen können: 
www.pferd-emotion.at 



Zurück zu den traditionellen Ehrenamtsmöglichkeiten - Zeit zu schenken, ist eine wunderbare Hilfe, zum Beispiel für Landespflegeheime, die über professionell geführte Ehrenamtsteams verfügen und wissen, welche persönliche Eignung und individuellen Fähigkeiten in welchen Bereichen einsetzbar sind. Zeit schenken für Gespräche, Begleitung bei Spaziergängen, Unterstützung bei Erledigungen, geselligen Aktivitäten, Veranstaltungen oder Ausflügen - dazu gibt es einführende Weiterbildung, oft Gratismittagessen oder Fahrtkostenersatz und Versicherungsschutz - fragen Sie einfach einmal nach und betreten Sie die Welt des Ehrenamta, zum Beispiel unter www.noelandesheime.at/pflegeheime/ehrenamt



Wer nicht alleine anfragen will: Freiwilligenzentren können helfen, zu vermitteln. Wer braucht Hilfe? Wie helfe ich? Was muss ich wissen, bevor mein Ehrenamt los geht? 

Diese drei folgenden Fragen sind auf jeden Fall hilfreich, den richtigen Platz zu finden:
1.) Wie viel Zeit kann und will ich für mein Ehrenamt aufbringen? 
2.) Habe ich ein besonderes Interesse für bestimmte Themen?
3.) Wie mobil bin ich, wenn ich Wege auf mich nehmen muss?

Mit den Antworten auf diese Fragen können EhrenamtskoordinatorInnen Ihnen schneller etwas Passendes vorschlagen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude, spannende neue Eindrücke und ganz viele neue Kontakte, die Ihr Leben durch ein Ehrenamt noch schöner machen.