Am 26. März ist es wieder soweit: der dritte Österreichische Vorlesetag  egal wo, wie lange, mit wem oder für wen und auch was vorgelesen wird - Hauptsache vorgelesen! Denn: Vorlesen kann man überall, zuhören auch. Zahlreiche SchauspielerInnen, Berühmtheiten aus Film, Fernsehen und Theater, sowie PolitikerInnen werden am Vorlesetag Über 1.000 registrierte Vorlesungen sind bereits Teil dieser Initiative des echo medienhauses, mit Unterstützung von ORF und VORmagazin. Auch Eltern, Kinder, LehrerInnen und ganze Schulklassen beteiligen sich an privaten und öffentlichen Vorlesungen. Wer sich als VorleserIn registriert, erhält übrigens als Dankeschön ein Vorlesebuch mit gesammelten Texten renommierter AutorInnen, als Anregung oder Quelle für weitere Vorlesungen. Das Buch ist ab 26. März auch im Buchhandel erhältlich. Der Reinerlös aus dem Verkauf geht an UNICEF Österreich. Alle, die sich bis 28. Februar registrieren, erhalten außerdem ein personalisiertes Vorlesebuch mit ihrem Namen. Es kann jede und jeder mitmachen. Lesen als einer der wichtigsten Pfeiler unserer Kultur kann am besten durch Vorbilder vermittelt werden. Ob Märchen, Gedichte, selbst Geschriebenes oder Popliteratur, ob in der Schulklasse, im Wohnzimmer, am Bahnhof, am Bauernhof, in einer Seilbahngondel oder auf einer Hebebühne. Alle, die Freude am Lesen haben und andere mit ihrer Begeisterung anstecken möchten, sind dazu aufgerufen, mitzumachen: https://vorlesetag.eu